Die FREUNDE

9

Der Verein

Wer sind wir und warum gibt es uns

9

Vorstand

Unser Vorstand und Funktionsträger mit Zuständigkeiten

9

Mitglied werden

Infos zur Mitgliedschaft

FREUNDE-Stand

9

Infos zum FREUNDE-Stand

Was ist der FREUNDE-Stand

9

FREUNDE-Accessoires und Termine

Übersicht über die FREUNDE-Accesoires und Termine für den FREUNDE-Stand

9

Sport Weckenbrock Online-Shop

Weitere Accessoires wie Allwetterjacken, Sweat Shirts, Kapuzenjacken usw. können hier gekauft werden

Zeitschrift

9

Leichtathletik INFORmationen

Das ist unsere Zeitschrift

9

Zeitschriftenarchiv

Alle Ausgaben digital anschauen oder downloaden

9

Hinweise

Hinweise für Autoren oder Inserenten

Info-Service

9

Wettkampfkalender

Finden Sie die nächsten interessaten Veranstaltungen.

9

Nachrichten zur Leichtathletik

Interessante Neuigkeiten aus der Welt der Leichtathletik

9

Wichtige Links

Kontaktdaten zu Verbänden und Institutionen

Kontakt

9

Kontakt mit uns

Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon und Fax

9

Spezieller Kontakt

Bei Fragen zur Website oder zur Zeitschrift

Service

9

Download

Formulare und Info-Material zum Download

9

Partner

Partner die uns als Förderer unterstützen

Förderung

9

Fördermaßnahmen

Wie und wo unterstützen wir

9

Aktuelle Projekte

Diese Projekte unterstützen wir aktuell

9

Beendete Projekte

Projekte die wir in der Verganheit gefördert haben

Ehrungen

9

Leichtathleten*innen des Jahres

Titelträger der Leichtathleten+innen und Jugend-Leichtathleten+innen des Jahres

9

Sonderpreise

FairPlay-Preis an Bernhard Seifert

Richtlinien

9

Förderrichtlinien

Informationen zu unseren Förderrichtlinien und Vorgaben

9

Antrag auf Zuwendung

Unser Antragsformular als PDF-Datei

Anträge für das kommende Kalenderjahr müssen jeweils bis zum 15. Oktober an die FREUNDE der Leichtathletik (Geschäftsstelle Alfred Maasz, Am Steinlein 2b, 97753 Karlstadt) gerichtet werden. Unser Antragsformular ist unbedingt zu verwenden.

Tickets

9

Tickets

Für diese Veranstaltungen können Mitglieder über uns vergünstigte Tickets beziehen

9

Ticketsbörse

Von Privatleuten abzugebene Tickets

Blog

9

Unsere letzten Beiträge

Die neuesten Beiträge der FREUNDE

9

Alle Beiträge

Übersicht aller Beiträge der FREUNDE

Unterstützung

9

FREUNDE unterstützen

Sie können uns durch verschiedenste Arten unterstützen

9

Amazon Smile

Kaufen Sie über dem offiziellen Charity-Programm von Amazon

9

Spende an die FREUNDE

Unser Spendenformular als PDF-Datei

FREUNDE-Abend in Dortmund

von | Feb 22, 2018 | Allgemein

Wunschlos glücklich zu sein – das kann nicht jeder von sich behaupten. Beim Treffen der FREUNDE der Leichtathletik anlässlich der 65. Deutschen Hallenmeisterschaften verriet Doppel-Olympiasiegerin Annegret Richter, dass alle ihre Träume in Erfüllung gegangen sind und sie somit rundum zufrieden ist. So hat die ehemalige Sprinterin im Sport alles erreicht, ihre Tochter Daniela arbeitet nach ihrer Promotion in der Krebsforschung, ihr Sohn Marcus steht kurz vor dem Abschluss seines Medizinstudiums und sie führt seit 1971 eine glückliche Ehe mit dem Hürdensprinter Manfred Richter. „Mir fällt kein Traum mehr ein, weil ich schon so vieles Traumhaftes erlebt habe und noch erlebe. Das ist wunderbar und ich hoffe, dass das noch lange so bleibt,“ teilte die frühere Weltklasse-Sprinterin den anwesenden rd. 80 FREUNDEN mit.

Auf die Frage, ob sie sich zutrauen würde, wenn sie noch einmal „20“ wäre, wieder in der absoluten Weltspitze mitzumischen, antwortete Annegret Richter: „Ich kann nur sagen, dass ich sicherlich wieder die Leistungen abrufen könnte, die ich früher einmal erreicht habe. Die Laufbahnen sind schneller geworden, und das Material der Spikes hat sich erheblich verbessert. Dadurch haben sich die Grundvoraussetzungen verändert.“

Die frühere 100m-Weltrekordlerin (1976: 11,01 sec) betonte daher, dass man die 1960iger und 1970iger Jahre, in denen sie aktiv war, mit den heutigen Zeiten nur bedingt miteinander vergleichen kann: „Ich habe vor den Olympischen Spielen in München lediglich viermal in der Woche trainiert, vor Montreal habe ich dann die Einheiten auf acht bis zehn hochgeschraubt. Mehr kann man meiner Meinung als Sprinterin nicht machen. Allerdings haben sich heutzutage die Trainingsmethoden verändert. Auch das mentale Training, von dem wir früher noch nichts gehört haben, spielt inzwischen eine wichtige Rolle. Daher hinken die Vergleiche zwischen heute und gestern.“

Annegret Richter, die trotz ihrer großartigen Erfolge nie den Boden unter den Füßen verloren hat erklärte, dass ihr der Sport unwahrscheinlich viel gebracht habe – nicht in finanzieller, sondern in erster Linie in menschlicher Hinsicht. Im Zuge ihrer Laufbahn hat sie zahlreiche Freundschaften knüpfen können. So ist sie heute noch befreundet mit der Jenaerin Renate Stecher, die 1976 im Olympiafinale über 100m ihre größte Widersacherin (2. in 11,13 sec) war. Auch erinnert sich Annegret Richter gerne an die vielen Reisen, die sie während ihrer aktiven Laufbahn unternahm.

Der zweite Talkgast des Abends, Michael Huke, hat als Aktiver noch das Sportfördersystem der DDR kennen gelernt. 1989 belegte er bei den DDR-Meisterschaften den dritten Platz über 100 Meter in 10.36 Sekunden. Nach seinem Wechsel zum TV Wattenscheid wurde er über 200 Meter zweimal (1991 und 1994) und mit der 4x100m-Vereinsstaffel fünfmal Deutscher Meister. Der jetzige Leistungssportkoordinator des TV Wattenscheid kennt sich somit in beiden Systemen bestens aus. „Es ist in der damaligen DDR viel Geld in den Leistungssport investiert worden. Alles war gut durchorganisiert und professionalisiert. Das hat den Werdegang eines Sportlers viel einfacher gemacht, weil alles vorbestimmt war. Auch über die Zeit nach dem Karriere-Ende brauchte man sich keine Gedanken zu machen. Das war natürlich ein großer Vorteil“, betonte der Olympia-Teilnehmer von 1996.

Wer  nicht einen Platz bei der Bundeswehr oder der Polizei hat, oder einem  Verein  angehört, der wie damals der TV Wattenscheid mit Klaus Steilmann über einen großzügigen Sponsor verfügt, hat es heutzutage schwer, eine duale Karriere einzuschlagen. Daher kommen, so Michael Huke, viele junge Athletinnen und Athletinnen trotz einiger viel versprechender Erfolge bei internationalen  Nachwuchsmeisterschaften in der Erwachsenen-Klasse nicht ganz oben an.

Der TV Wattenscheid hat durch seine gute Vernetzung Zugriff auf Elitenschulen des Sports und die NRW-Sportschule. Durch dieses Verbundsystem hat der Verein auch viele Kontakte zu weiterführenden Schulen und Grundschulen, in denen regelmäßig Sichtungen durchgeführt werden. Die Talentsichtung und Talentförderung ist an unserem großen Standort  möglich, aber, wenn wir in die Region oder ländliche Bereiche  gehen, ist es schon deutlich schwieriger, talentierte Mädchen und Jungen für die Leichtathletik zu gewinnen. Da ist die Talentfindung eine Glückssache. Das wird uns das Leben in den nächsten Jahren noch schwer machen“, vermutet Michael Huke.

Die Probleme lassen sich seiner Meinung bereits bei den verschiedenen Regionalmeisterschaften erkennen, wo ein deutlicher Rückgang bei den jüngeren Jahrgängen zu erkennen ist. Michael Huke fordert daher: „Dem müssen wir entgegenwirken, in dem wir die Sportlehrerinnen und -lehrer mehr in die Talentsichtung einbinden. Da benötigen wir aber die Unterstützung der Politik.“

(Foto: Theo van de Rakt; Annegret Richter und die britische Sprinterin Andrea Lynch)

Bestellung FREUNDE-Maske

Ich möchte die FREUNDE-Maske bestellen!

Die Maske kann gegen eine Mindestspende von 5,00 Euro, es darf auch gerne mehr sein, bei unserer 2. Vorsitzenden Christane Offel bestellt werden. Bitte füllen Sie das Bestellformular vollständig aus und geben bei Anschrift die Straße Hausnummer, PLZ Ort ein.

Den Spendenbetrag überweisen Sie bitte nach erfolgter Lieferung auf das Konto der FREUNDE und geben dort als Betreff: „Masken-Kauf, Anzahl, Name“ an. Die Bankverbindung wird Ihnen mit der Lieferung der bestellten Maske(n) übermittelt. 

Masken-Kauf

Wichtig: Bitte lesen Sie

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Folgen uns auch auf InstagramFacebook und YouTube

Kontaktdaten

 

Freunde der Leichtathletik e.V.
Geschäftsstelle: Alfred Maasz

Am Steinlein 2 b
97753 Karlstadt

Rufen Sie uns an!

SCHREIBEN SIE UNS IHR ANLIEGEN!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Wichtig: Bitte lesen Sie