Förderungen und Ehrungen der FREUNDE

Die FREUNDE der Leichtathletik unterstützen jährlich mit mehr als 50.000 Euro die Leichtathletik-Jugend und fördern u.a. Nachwuchsprojekte, die den Fair-Play-Gedanken stärken und Disziplinen, die der Förderung bedürfen.

Neben diesen Förderprojekten vergeben wir verschiedene Athletenauszeichnungen. So wählen u.a. auch die FREUNDE die Leichtathleten des Jahres und die Jugend-Leichtathleten des Jahres und stiften diese Preise. Desweiteren zeichen wir besondere Saisonleistungen im Bereich der U18/U20 aus.

Unsere aktuellen Förderprojekte

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie unsere Richtlinien, Kurzübersichten und Berichte zur Förderung der Leichtathletik-Jugend.

Inzwischen beendete Projekte finden Sie am Ende dieser Seite.

Athletenauszeichnungen

Seit 1987 wählen die FREUNDE der Leichtathletik die Jugend-Leichtathletin und den Jugend-Leichtathleten des Jahres. Besonders erwähnenswert ist der dreifache Sieger Niklas Kaul. Zweifache Sieger dieser Auszeichnung sind: Kathleen Gutjahr 1993/94, Katchi Habel 2000/01, Silke Spiegelburg 2004/05, Gesa F. Krause 2011/13 und Alina Reh 2014/15, bzw. die Zehnkämpfer Frank Busemann 1993/94, Tim Nowak 2013/14. Weitere Preisträger sind u.a. Florian Schwarthoff, Raphael Holzdeppe, David Storl und Konstanze Klosterhalfen.

Seit 2010 wählen wir gemeinsam mit dem DLV-Webportal leichtathletik.de und der Fachzeitschrift „Leichtathletik“ die Leichtathletin und den Leichtathleten des Jahres, sowie auch die Jugend-Leichtathletin und den Jugend-Leichtathleten des Jahres. Die Ehrungen werden jeweils während der Deutschen Hallen-Meisterschaften vergeben. Dafür stiften die FREUNDE die Auszeichnungen, ebenso wie für besondere Saisonleistungen im Bereich der Leichtathletik-Jugend U18 und U20, die während der Deutschen Jugend-Meisterschaften verliehen werden.

Die Leichtathleten des Jahres und Jugend-Leichtathleten des Jahres 2017

Im Rahmen der Deutschen Hallen-Meisterschaften in Dortmund wurden die Leichtathleten und Jugend-Leichtathleten des Jahres 2017 geehrt. Sie waren zu Beginn des Jahres von den Usern der Homepage leichtathletik.de, den Leserinnen und Leser der Fachzeitung „ Leichtathletik “ sowie den FREUNDEN der Leichtathletik gewählt worden. Über 10.000 Teilnehmer hatten insgesamt mehr als 40.000 Stimmen abgegeben. 

Johannes Vetter (LG Offenburg), Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier), Niklas Kaul (USC Mainz) und Julia Ritter (TV Wattenscheid 01) setzten sich gegen starke Konkurrenz durch und wurden mit von den FREUNDEN gestifteten Ehrenpreisen ausgezeichnet..

Niklas Kaul (USC Mainz) und Julia Ritter (TV Wattenscheid 01) nach der Ehrung.

Johannes Vetter (LG Offenburg) und Gesa F. Krause (Silvesterlauf Trier) mit den Auszeichnungen.

Leichtathlet des Jahres 2017 – Johannes Vetter

Nach seinem Weltmeister-Titel von London, gab es bei den Männern mit Johannes Vetter einen klaren Favoriten. 2017 stellte Johannes Vetter auch einen neuen Deutschen Rekord auf (94,44m), kein Mann hat in den letzten 20 Jahren weiter geworfen, und wurde als erster Deutscher zu “ Europas Leichtathlet des Jahres “ gewählt.

 

Leichtathletin des Jahres 2017 – Gesa Felicitas Krause

Nach dem unglücklichen Verlauf der Weltmeisterschaft in London und ihrem Deutschen Rekord über 3.000m Hindernis wurde Gesa Felicitas Krauses Willensstärke von den Wählern auch diesmal honoriert. Sie verteidigte den Titel „ Leichtathletin des Jahres “ – und gewann zum dritten Mal in Folge diesen Titel (2015, 2016 und 2017). Damit ist Gesa Felicitas Krause zusammen mit Astrid Kumbernuss (1995, 1996, 1997) Rekordhalterin. Als “ Jugend-Leichtathletin des Jahres “ hatte sie schon 2011 triumphiert. 

 

Jugend-Leichtathlet des Jahres 2017 – Niklas Kaul

Souverän verteidigte Niklas Kaul mit EM-Gold und Weltrekord seinen Titel „ Jugendleichtathlet des Jahres “ – er lag zum dritten Mal vorn (2015, 2016 und 2017), das hat im Bereich Jugend noch nie jemand geschafft. Ein ausführliches Interview mit Niklas Kaul können Sie hier lesen.

 

Jugend-Leichtathletin des Jahres 2017 – Julia Ritter

Julia Ritter hat im Jahr 2017 ebenfalls etliche Titel errungen. Sie wurde u.a. U20-Europameisterin im Kugelstoßen, Deutsche U20-Meisterin im Kugelstoßen und Diskuswerfen und Deutsche U20-Hallenmeisterin im Kugelstoßen. Diese beeindruckende Titelsammlung wurde durch die Wahl zur Jugend-Leichtathletin des Jahres gewürdigt.

 

Das vollständige Abstimmungsergebnis

Leichtathlet des Jahres 2017
Name%
Johannes Vetter32,45
Rico Freimuth13,19
Thomas Röhler9,23
Kai Kazmirek8,46
Andreas Hofmann8,07
David Storl7,47
Max Heß6,99
Christopher Linke5,55
Richard Ringer4,92
Mateusz Przybylko3,66
Leichtathletin des Jahres 2017
Name%
Gesa Felicitas Krause19,01
Carolin Schäfer15,4
Gina Lückenkemper14,59
Konstanze Klosterhalfen11,22
Pamela Dutkiewicz10,94
Marie-Laurence Jungfleisch7,95
Kristin Gierisch6,69
Cindy Roleder5,82
Lisa Ryzih4,33
Claudia Salman-Rath4,05
Jugend-Leichtathlet des Jahres 2017
Name%
Niklas Kaul26,37
Bo Kanda Lita Baehre10,47
Leo Köpp9,74
Thomas Barthel8,84
Timo Northoff8,84
Maximilian Vollmer8,39
Markus Görger8,38
Luis Brandner7,72
Henrik Janssen6,28
Chima Ihenetu4,96
Jugend-Leichtathletin des Jahres 2017
Name%
Julia Ritter17,75
Keshia Kwadwo12,38
Tabea Christ10,92
Sophia Junk10
Lisa Oed9,94
Selina Dantzler9,27
Talea Prepens8,71
Miriam Dattke7,76
Katrin Fehm7,64
Teresa Zurek5,63

Ehrenpreise für besondere Saisonleistungen 2017

Für ihre hervorragenden Leistungen bei der U18-WM in Nairobi und der U20-EM in Grosetto wurden Talea Prepens, Niklas Kaul, Lisa Oed und Timo Northoff im Rahmen der DJM in Ulm mit dem gläsernen Förderpreis der FREUNDE ausgezeichnet.

Beendete Förderprojekte

Mit den von uns unterstützten Projekten fördern die FREUNDE den Leichtathletik Nachwuchs in Deutschland. Grundsätzlicher Charakter aller unserer Förderprojekte ist die zeitliche Begrenzung der Förderung. Daher kommt es auch immer wieder vor, dass Förderprojekte nicht mehr fortgeführt werden. Andere Gründe für die Beendigung von Förderprojekten sind z.B. die Einstellung des eigentlichen Projektes durch den Träger oder auch fehlendes Interesse bei Verantwortlichen in Vereinen oder Verbänden (was natürlich unterschiedlichste Gründe haben kann), und damit verbunden mangelnde Erfolgsaussichten für das Förderprojekt. Eine Beendigung bedeutet aber nicht, dass betroffene Förderprojekte ein Fehlschlag gewesen sind. 

Hier finden Sie eine Aufstellung der seit Anfang 2018 beendeten Förderprojekte. In der Regel gibt es zu beendeten Förderprojekten jeweils einen Abschlussbericht, der in die Berichte einfließt.