Ehrungen der Leichtathletik-Jugend

Bereits seit  vielen Jahren zeichnen die FREUNDE der Leichtathletik besondere Saisonleistungen im Bereich der Leichtathletik-Jugend U18 und U20 aus. Die diesjährigen Auszeichnungen fanden im Rahmen der deutschen U18 und U20 Jugendmeisterschaften in Rostock statt. Geehrt wurden im Bereich der Leichtathletik-Jugend U18 Leni Freyja Wildgrube und Nick Schmahl, im Bereich der U20 Lea-Jasmin Riecke und Maurice Voigt. Die Ehrungen nahmen unsere stellvertretende Vorsitzende Christiane Offel und Schatzmeister Hartmut Weber vor.

Infos zu den Auszeichnungen der FREUNDE

Leni Freyja Wildgrube (SC Potsdam)

Leni (https://www.instagram.com/leenii.w) gewann mit persönlicher Bestleistung von 4,26m Gold im Stabhochsprung bei den U18 Europameisterschaften im ungarischen Györ. Als führende der europäischen U18-Jahrebestenliste (4,20m) war sie zur Europameisterschaft angereist. In einem spannenden Wettkampf verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung und legte mit 4,21m im zweiten Versuch vor. Ihre französische Konkurrentin pokerte und nahm ihre restlichen Versuche mit zur nächsten Höhe auf 4,26m, scheiterte aber. Leni Freyja Wildgrube übersprang diese Höhe im dritten Versuch und steigerte ihre Bestleistung deutlich. Anschließend scheiterte sie an der deutschen U18-Bestleistung von 4,33 Metern. Diese hält weiterhin Desiree Singh mit 4,32 Metern. Der Sieg ist zugleich die Erfüllung eines IAAF-Quotenplatzes für die Youth Olympic Games in Buenos Aires (11. bis 16. Oktober).

 

Nick Schmahl (TSV Heiligenhafen)

Nick (https://www.instagram.com/nickschmahl), PB 7,46m, reiste als Zweiter der europäischen U18-Bestenliste zu der U18-Europameisterschaft an. Mit den Windbedingungen kam Nick Schmahl am besten zurecht und sprang schließlich 7,60m bei +2,7m/sec Rückenwind. Damit wurde er mit deutlichem Vorsprung U18-Europameister im Weitsprung. Sein zweitbester Sprung mit 7,32 Metern (+2,7 m/sec) hätte auch zum Gewinn der Goldmedaille gereicht. Mit dem Sieg hat sich auch Nick den IAAF-Quotenplatz für die Youth Olympic Games in Buenos Aires gesichert.

 

Lea-Jasmin Riecke (Mitteldeutscher SC)

Lea-Jasmin (https://www.instagram.com/leajasminriecke) gewann bei der U20-Weltmeisterschaft in finnischen Tampere überraschend Gold im Weitsprung mit 6,51m. Die 18 Jährige befand sich mit einer Vorleistung von 6,38 Metern in den Top Fünf der Meldeliste und überstand die Qualifikation gerade so als Zwölfte. Bei schwierigen Bedingungen blieb Lea-Jasmin Riecke im Finale cool und sprang in ihrem zweiten Versuch zur Siegesweite. Von ihrem Sieg war die 1,83m große Athletin, die noch ein weiteres Jahr in der U18 starten kann, vollkommen überwältigt.  

 

Maurice Voigt (LC Jena)

Bereits mit seinem ersten Wurf auf 73,44m schockte Maurice (https://www.instagram.com/maurice.0809) bei der U20-Weltmeisterschaft die Konkurrenz. Mit dieser Weite gewann er Bronze im Speerwurf. Maurice Voigt war als Nummer 16 der Meldeliste angereist und verbesserte bereits in der Qualifikation seine persönliche Bestleistung. Diese steigerte der 17 Jährige dann im Wettkampf nochmals um fast 2 Meter. 

Ehrungen im Livestream

Die Ehrungen wurden auch im Livestream von leichtathletik.de übertragen. Das entsprechende Video kann durch Klick auf den unten stehenden Button über YouTube aufgerufen werden.