Der BASC (British Athletic Supporters Club), die „Nederlandse Vrienden van de Atletiek“ und neuerdings die „Supporters of Sweden“ (S o S) bilden gemeinsam mit den FREUNDEN die „European platform of Supporters“, die mit den internationalen Verbänden IAAF und EAA verstärkt Gespräche führt, um u.a. Vorteilskonditionen für ihre Mitglieder bei der Ticketbeschaffung zu erreichen. Die reisefreudigen Briten sind dabei traditionell immer mit dem stärksten Kontingent vertreten. Zuletzt haben wir bereits den befreundeten Verein aus den Niederlanden vorgestellt.

In der kommenden Ausgabe der FREUNDE-Zeitung stellen wir den BASC und seine Ziele in Vergangenheit und Zukunft näher vor. Anbei finden Sie einen Ausschnitt des vollständigen Berichtes unserer Redakteure Peter Busse und Siegmund Lipiak: 

„Philip Andrew, lange Jahre Chairman bei den BASC und nun verantwortlich für die internationalen Kontakte und Themen, gab uns die Vorlagen für das folgende Porträt der British Athletics Supporters Club: 

Die Anfänge 

Die Leichtathletik ist seit der Antike Herzstück der Olympischen Spiele. Der Stadionlauf stand am Anfang der Spiele, seine Sieger sind seit 776 v. Chr. überliefert. 1864 Jahren fand dann ein erster Vergleichswettkampf zwischen den Universitäten Oxford und Cambridge statt. Dort und zugleich in London, wo sich eine Gruppe mit dem Namen „Die Korinther“ gebildet hatte, wurden Vereine gegründet. Es war schnell klar, dass nun auch Regeln und ein Verband benötigt wurden. Es entstand die Amateur Athletics Association of England (AAA), die bereits 1866 die ersten nationalen Titelkämpfe veranstaltete. Daraus entwickelte sich der AAA-Club, eine Vereinigung ehemaliger Athleten. Alsbald aber wurde diese Aufnahmelinie aufgeweicht und auch „ normale“ Fans konnten Mitglied werden – einige heutige Senioren sind damals bereits Mitglied geworden. 1958 beschloss die AAA dann, sich vom Club zu trennen und schlug vor, man möge sich doch selbst organisieren, Beiträge erheben usw. Das war die Geburtsstunde des BASC. In den sechs folgenden Jahrzehnten folgten Aufs und Abs. Als Jack Miller 1996 zum Präsidenten gewählt wurde, war der Club nahezu ein Sterbefall. Nur ganz allmählich stieg die Mitgliederzahl wieder. Ein Riesenproblem bestand darin, dass für evtl. Schulden des Clubs jedes einzelne Mitglied haftbar gemacht werden konnte – das schreckte viele ab. Und in Tat geriet das BASC-Mitteilungsblatt in Turbulenzen und ein Desaster konnte erneut nur durch das Geschick des Präsidenten vermieden werden. Schließlich beschloss der Club 2006 eine Satzungsänderung, mit der die unbegrenzte Mitgliederhaftung endlich aufgehoben wurde…“

Den vollständigen Bericht können Sie vorab bereits sich hier downloaden: British Athletic Supporters Club

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics Cookie zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies für den Bestellprozess gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf unserer Seite Datenschutz ändern. Zum Impressum

Zurück